Sie befinden sich hier:>Wohnen im Christophsheim>Ethikberatung

Ethikkomitee

Pflegerisches Handeln am Menschen bedarf ebenso wie medizinisches Handeln der moralischen und rechtlichen Rechtfertigung. Die ethische Reflexion und Überprüfung des Handelns ist immer dann gefordert, wenn das Fachwissen für die Entscheidung alleine nicht ausreicht, wenn das Berufsethos der Pflegenden (oder der Ärzte), d.h. die überlieferten Denk- und Handlungsmuster, der Situation nicht gerecht werden.

Das Ethikkomitee bietet Hilfe bei ethischen Fragen und Konflikten des klinischen Alltags und des Alltags in unserer Betreuungs- und Pflegeeinrichtung. Ziel ist ein offener und professioneller Umgang mit ethischen Fragen und Konflikten des klinischen Alltags und dem Alltag im Christophsheim zu ermöglichen, und den ethisch informierten Dialog zwischen Bewohnern, Angehörigen/Betreuern und einem multiprofessionellen Team, das sich um die Belange der Bewohner kümmert, zu fördern.

Die wichtigsten Aufgaben des Ethikkomitees sind:

  • die Beratung in ethischen Konfliktfällen
  • die Entwicklung von Verfahrensempfehlungen (ethischen Leitlinien) für wiederkehrende ethische Probleme
  • die Fortbildung zu medizinisch, pflegerisch-ethischen Themen

Dem Ethikkomitee des Christophsheimes gehören Ärzte, Pflegekräfte, ein Seelsorger, ein psychologischer Psychotherapeut, eine Sozialarbeiterin und eine Physiotherapeutin an.

Mitarbeiter aller Berufsgruppen, Bewohner oder Angehörige/Betreuer, der eine ethische Frage oder ein ethisches Problem im Zusammenhang mit der medizinischen Versorgung im Unternehmen Christophsheim  hat, kann sich an das Ethikkomitee wenden.

Die klinische Ethikberatung findet als Fallbesprechung vor Ort (nicht öffentlich) statt. Alle Gespräche werden absolut vertraulich behandelt. Die Mitglieder des Ethikkomitees stehen unter Schweigepflicht.

Eine Ethikberatung kann über die Mitarbeiter aller Berufsgruppen (Ärzte, Pflegende, Therapeuten etc.) angefordert werden.

Der Flyer "Ethikberatung" mit einer "Checkliste" liegt auf allen Wohnbereichen aus. Die "Checkliste" kann ausgefüllt und anschließend beim Ethikkomitee (Briefkasten Pflegedirektion, Haus 11) abgegeben werden.

Service

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!