Sie befinden sich hier:>Pflege & Betreuung>Pflege>Pflegekonzepte>Pflegekonzept ACHTUNG

Pflegekonzept ACHTUNG

Aktivierende Pflege: Backgruppe im Christophsheim

Achtung

Im Juli 2016 wurde im Christophsheim das personenzentrierte Pflege- und Betreuungskonzept ACHTUNG eingeführt.

Ausgehend von den Leitsätzen des Christophsbades und des Christophsheimes bildet das Konzept ACHTUNG die lernende Gemeinschaft Christophsheim, in der alle Beteiligten am Pflege- und Betreuungsprozess einbezogen sind.

Das Konzept ist auf allen Wohnbereichen anwendbar und auch übertragbar auf zukünftige Einrichtungen des Christophsheims.

Die Grundhaltung, die Strukturen und die Methoden des Konzeptes ACHTUNG orientieren sich an der personenzentrierten Haltung nach Carl Rogers.

Carl Rogers geht davon aus, dass jeder Mensch ein natürliches Bedürfnis zur Weiterentwicklung und zur Entfaltung seiner Fähigkeiten hat und dass er entsprechende Beziehungen und eine entsprechende Umwelt braucht um sich konstruktiv zu entwickeln. Carl Rogers benennt Echtheit/Kongruenz, bedingungsfreie Wertschätzung und Empathie als wesentliche Merkmale in der Gestaltung von Beziehungen und im menschlichen Zusammenleben.

Mit dem Konzept ACHTUNG haben wir für das Christophsheim Werte, Haltungen, Strukturen und Methoden entwickelt, die unseren Bewohnern

  • Vertrauen, Halt, Sicherheit, Orientierung

  • Hoffnung und Zuversicht

  • Wärme und Geborgenheit

  • eine persönliche Entwicklung im selbstbestimmten Tempo

  • Autonomie und Selbstbestimmung

  • Den Wiedereinstieg in die Normalität

geben und hierzu ein Lern- und Übungsfeld bieten sollen.

Schwerpunkte des Konzeptes ACHTUNG sind

  • Die Beziehungsgestaltung

  • Die Gestaltung der Umwelt/ Milieugestaltung

  • Die Strukturierung des Tages und der Woche

  • Die Entwicklung von Innen nach Außen

Für unsere Mitarbeiter bietet das Konzept ACHTUNG verlässliche Vorgaben, die Möglichkeit der aktiven Mitgestaltung und die Erweiterung der persönlichen Kompetenzen durch multiprofessionelle Teamarbeit im lernenden Team. Fortlaufende, strukturierte Fort- und Weiterbildungen, und das Einarbeiten in die Konzeptarbeit mit Lernfeldern unterstützen den Theorie-Praxis-Transfer.

„Im Hier und Jetzt“ erfolgt die Dokumentation des Pflegeprozesses in Anlehnung an die AEDL nach Monika Krohwinkel. Die einzelnen Schritte dazu umfassen Problemerfassung, Ressourcen, Ursachen, Ziele und  Maßnahmen. Dies entspricht einer Pflegeplanung. Evaluiert wird regelmäßig und Anlassbezogen.  Die Risikoerfassung erfolgt bereits am ersten Tag initial und ist an den Expertenstandards des DNQP ausgerichtet.

Das Konzept ACHTUNG enthält pflegtheoretische  Grundlagen.

Kontaktcenter

08.00 - 12.00 Uhr 
13.30 - 16.00 Uhr
Tel.: 07161 601-9311

Service

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!